Betriebssicherheit, Verfügbarkeit, Servicequalität und Werterhaltung

Weit vor der ersten Fahrt auf der neuen Glattalbahn-Infrastruktur musste der Betrieb des neuen Systems geplant werden. Für den Fahrbetrieb wurde der Kooperationspartner Verkehrsbetriebe Zürich VBZ beauftragt. Die VBZ stellen sämtliche für den Fahrbetrieb notwendigen Ressourcen zur Verfügung: Fahrdienstmitarbeitende, alle Fahrzeuge inkl. Service und Reparaturen, die Betriebsleitstelle, das Störungsmanagement und den allfälligen Ersatzbetrieb.

Der Betrieb der Infrastruktur wird durch die VBG selbst durchgeführt resp. im Modell der Managementorganisation mit rund 40 Erhaltungsverträgen sichergestellt. Verantwortlich gegenüber dem Aufsichtsorgan, dem Bundesamt für Verkehr, bleibt sowohl für den Fahrbetrieb wie auch die Infrastruktur die VBG.

Beim Betrieb der neuen Eisenbahnanlagen sind die Betriebssicherheit, die Anlagenverfügbarkeit sowie die Servicequalität die Hauptzielebenen (in dieser Reihenfolge). Darüber hinaus ist die VBG auch bestrebt, die mit dem Bau der Glattalbahn geschaffenen Mehrwerte im Raum zu erhalten und den Geist der Stadtraumerneuerung mittels einer neuen Stadtbahn auch weiterzutragen.