Vom Stadtbahnprojekt zum Gesamtverkehrskonzept

Im Rahmen der Projektkonzepte analysierten und beurteilten die Planer und Ingenieure den Projektierungsauftrag für die Glattalbahn. Dabei bestätigte sich, dass der Bahn vitale Bedeutung zukommt, um die raumplanerischen Ziele des Mittleren Glattals zu erreichen und das Entwicklungspotenzial als attraktiver Standort im Zentrum des Wirtschaftsraums Zürich auszuschöpfen.

Gesamtverkehrskonzept
(Bild VBG – Für Grossansicht aufs Bild klicken)
PfeilGesamtverkehrskonzept inkl. Strassenausbauten und -anpassungen

Die angestrebte Siedlungsentwicklung mit Zehntausenden von neuen Wohn- und Arbeitsplätzen war nicht möglich, ohne die Verkehrsinfrastruktur im Mittleren Glattal auszubauen. Um die Attraktivität als Wirtschaftsstandort und gleichzeitig die Lebensqualität langfristig zu erhalten und zu fördern, waren massgebliche Angebotserweiterungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs sinnvoll.

Es galt aber, die Glattalbahn konsequent als integralen Bestandteil eines Gesamtverkehrssystems zu betrachten. Die Glattalbahn entwickelte sich in der Folge zu einem Schlüsselprojekt im Gesamtverkehrskonzept der Region Mittleres Glattal. Das Konzept umfasste neben dem Stammnetz der Glattalbahn auch Optimierungen und Ergänzungen bei den Strassen sowie im Netz der Fuss- und Velowege. Ein Teil dieser Massnahmen wurde Projektbestandteil und gleichzeitig mit dem Bau der Glattalbahn realisiert.